Kopf and Kopf Duell geht an die SVEW

Kopf and Kopf Duell geht an die SVEW

29.01.2018

Die Werster B-Junioren setzen sich gegen die JSG Lohe/FC Bad Oeynhausen durch

Kopf-an-Kopf-Duell geht an die SVEW

Foto und Bericht Wolfgang Döbber mit freundlichder Genehmigung der NW

Hallenfußball: Die Werster B-Junioren setzen sich gegen die JSG Lohe/FC Bad Oeynhausen aufgrund des besseren Torverhältnisses durch und sind neuer Stadtmeister
 
Es war das zu erwartende Kopf-an-Kopf-Duell bei den  B-Jugend-Hallenfußball-Stadtmeisterschaften zwischen der SV  Eidinghausen-Werste und der JSG TuS Lohe/FC Bad Oeynhausen. Am Ende  setzte sich die SVEW mit 13 Punkten dank des besseren Torverhältnisses  (31:4 gegenüber 23:1 bei der JSG) gegenüber der JSG durch, im direkten  Aufeinandertreffen beider Teams gab es ein hitziges 0:0. Spieler von beiden  Mannschaften mussten mit Zwei-Minuten-Strafen runter.

 

Die „Vereinigten“  legten im vereinseigenen Duell gegen die 2.Mannschaft mit einem 6:2-Sieg los,  spielten sich gegen die JSG Am Wiehen mit einem 11:1-Sieg in einen  Rausch, und ließen dann der JSG Lohe/FCO II beim 9:0 keine Chance. Ab  18.42 Uhr bespielten sich die beiden Topteams SVEW und JSG Lohe/FCO beim  0:0 mit viel Dynamik und auch Härte. SVEW-Trainer Pierre Sander meinte  zum 0:0: „Durch die Zwei-Minuten-Strafen musste ich die Teamblöcke  auseinanderreißen, die Partie wurde von beiden Seiten mit Härte  geführt.“

Dejan Simonovic von der JSG urteilte: „Wir hatten beim 0:0  sogar die besseren Möglichkeiten.“  
Im letzten Spiel machten die Werster mit einem 5:1 gegen den TuS Bad  Oeynhausen alles klar. Die Siegermannschaft der Werster wurde vom  spielerisch gut aufgelegten Spielführer Mathis Lampe angeführt, aber  auch Idris Azimi, Luc Rinne, Tom Oelmann und Faton Islamaj zeigten ihre  Klasse. Bei der JSG konnte sich Torwart Max Falkner ärgern: Nur ein  Gegentreffer (vom TuSBO) in fünf Gegenspielen kassiert und nicht  Stadtmeister geworden. Gegen die eigene Zweitvertretung zeigte die JSG  Lohe/FCO keine Gnade und siegte 10:0. 


JSG-Spieler Freddy Grosse musste  am Samstag neben dem rassigen 0:0 gegen die SVEW noch ein 0:0 schlucken:  Das seines SV Werder Bremen gegen Hertha BSC! Bei der JSG waren Niclas  Schöttker, Marvin Gebecke und Alexander Itermann zuverlässig wie immer.  Guter Dritter wurde die JSG Am Wiehen mit neun Punkten, auf Platz 4 kam  die SV Eidinghausen-Werste II mit sechs Punkten, der TuS Bad Oeynhausen holte drei Zähler  und die JSG Lohe/FCO II blieb ohne Zähler. Geschossen wurde aus allen  Rohren, es fielen 98 Tore in den 15 Partien: Das einzige 0:0 gab es beim  Topspiel.